"Seniorengerecht" garantiert keine Ausstattungsmerkmale

von Kölner-Anwalt.de für den Bereich Immobilienrecht
\"Seniorengerecht\" garantiert keine Ausstattungsmerkmale
Wenn eine Immobilie als „seniorengerecht“ angeboten wird, so kann daraus nicht automatisch auf bestimmte Ausstattungsmerkmale wie Haltegriffe im Bad oder die Befahrbarkeit mit einem Rollstuhl geschlossen werden. Diese allgemeine Werbeaussage sollte immer hinterfragt werden, denn sie hat nicht dieselbe Aussagekraft wie „behindertengerecht“ und erwartete Ansprüche können nach einem Vertragsabschluss ohne detaillierte Vereinbarungen nicht gerichtlich eingeklagt werden. 
OLG Koblenz, AZ 10 U 1504/09

Foto: Jeanette Dietl, Fotolia.com
02/2012
522 mal gelesen

Anmerkungen, Lob oder Fragen zum Artikel
kurz hinterlassen (Den Autor freut's):

 

 



 
Der Autor
Redaktionsteam von
Kölner-Anwalt.de
  • Arzthaftungsrecht
  • Betreuungsrecht
  • Erbrecht